Más que tango
ZUHÄLTERBALLADEN

ZUHÄLTERBALLADEN

  ZUHÄLTERBALLADEN   Entstanden in den Rotlichtbezirken von...

PARAÌSO

PARAÌSO

  PARAÌSO   Leo en el Paraíso -„ Leo im...

DEDICACIÓN

DEDICACIÓN

  DEDICACIÓN   Widmungen - an einen fernen Menschen, an die...

OBLIVIÓN

OBLIVIÓN

  OBLIVIÓN   Astor Piazzollas suggestiver Tango...

FUGA Y MISTERIO

FUGA Y MISTERIO

  FUGA Y MISTERIO Flucht und Geheimnis   Astor Piazzolla schrieb...

BUENOS AIRES – SEELE DES TANGOS

BUENOS AIRES – SEELE DES TANGOS

  BUENOS AIRES - SEELE DES TANGOS   " Nur wenige Städte der...

HOMMAGE À  PIAZZOLLA

HOMMAGE À PIAZZOLLA

  HOMMAGE Á PIAZZOLLA   Ein Leben für den Tango...

LAMENTO

LAMENTO

  LAMENTO   Die Klage über den Verlust des geliebten Menschen...

DER TOD EINES ENGELS

DER TOD EINES ENGELS

  DER TOD EINES ENGELS     „Nicht traurig ist der...

  • ZUHÄLTERBALLADEN

    ZUHÄLTERBALLADEN

  • PARAÌSO

    PARAÌSO

  • DEDICACIÓN

    DEDICACIÓN

  • OBLIVIÓN

    OBLIVIÓN

  • FUGA Y MISTERIO

    FUGA Y MISTERIO

  • BUENOS AIRES – SEELE DES TANGOS

    BUENOS AIRES – SEELE DES TANGOS

  • HOMMAGE À  PIAZZOLLA

    HOMMAGE À PIAZZOLLA

  • LAMENTO

    LAMENTO

  • DER TOD EINES ENGELS

    DER TOD EINES ENGELS

RESURRECCIÒN - ALLERHEILIGENKONZERT
Monday, 1. November 2021, 08:00pm - 08:15pm

Allerheiligenkonzert Aufführung 20:00 Uhr

Resurrección – Wiederauferstehung

Nach der Corona-bedingten Zwangspause im vergangenen Jahr ist nun 2021 das traditionelle Allerheiligenkonzert im tim wieder zurück.

Der diesjährige Titel Resurrección – Wiederauferstehung bezieht sich nicht nur auf Astor Piazzollas gleichnamigen Tango aus der »Suite del Angel«, die den Tanz, den Tod und die Auferstehung eines Engels beschreibt. Das Motto steht auch sinnbildlich für das Gefühl der Hoffnung und allmählichen Rückkehr des öffentlichen und gesellschaftlich-kulturellen Lebens nach der Corona-Krise.

Karl B. Murr, Direktor des tim, wird in der Tradition der Allerheiligenkonzerte den philosophischen Kontext mit ausgewählten Texten beleuchten. Piazzollas packende, existenzialistische Musik wird neben Tangos aus der »Epoca d’oro« sowie Kompositionen aus der Feder von Marcelo Mercadante vom Ensemble MÁS QUE TANGO um Iris Lichtinger und Martin Franke interpretiert. Für den Konzertabend wurden zwei hochkarätige Musizierpartner aus Berlin und Barcelona eingeladen: zum einen der mit internationalen Preisen ausgezeichnete neuseelaendische Cellist Edward King, zum anderen Marcelo Mercadante, der in Buenos Aires, der Hauptstadt der Tango-Kultur geboren wurde. Als Komponist und Bandoneonist zählt er zu den Stars der Tango- und Weltmusikszene.

 
Location : Staatliches Textil- & Industriemuseum Augsburg (tim), Provinostrasse, Augsburg
Hinweis:

Tickets für den Abend sind nur Online erhältlich. Keine Abendkasse!

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 3G-plus-Regel ! Das bedeutet: Zutritt haben nur Personen, die im Sinne der Corona-Schutzmaßnahmen einen vollständigen Impf- oder Genesungsnachweis vorweisen können oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter ist als 48 Stunden.

Bis zum Check-in gilt Maskenpflicht, anschließend darf die Maske abgenommen werden.